Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP tritt in Hamburg zur Bundestagswahl an

Der Landeswahlausschuss hat die ÖDP in seiner heutigen Sitzung zur Bundestagswahl 2013 zugelassen. Die ÖDP hat den Listenplatz 9.

 „Mit den Themen Umweltschutz, Bekämpfung der organisierten Schwarzarbeit/Sklavenarbeit, neuen ökonomischen Denkmodellen (Gemeinwohlökonomie, Postwachstumsökonomie), der Stärkung der Familien und des Bürgerschaftlichen Engagements sowie dem Ausbau der direkten Demokratie wird die sich die ÖDP vernehmbar in den politischen Diskurs einschalten“ kündigt ihr Spitzenkandidat Volker Behrendt an. „Wir werden deutlich machen, dass eine andere Politik möglich ist, eine, die nicht die Einzelinteressen von Wirtschaft und Parteien in den Vordergrund stellt, sondern die Bedürfnisse  heutiger und zukünftiger Generationen im Auge hat“, so die Ansage des Spitzenkandidaten, der zugleich auch Direktkandidat für den Wahlkreis Bergedorf/Harburg/Wilhelmsburg ist.

Die Teilnahme der ÖDP an der Bundestagswahl gibt den Wählerinnen und Wählern die Möglichkeit, durch ihre Stimme für die ÖDP ein deutliches Zeichen gegen die bisherige Politik des „Weiter so“ zu setzen. Die ÖDP in Hamburg ist mit Ihrer Politik der Ausrichtung auf das Gemeinwohl eine echte Alternative zu den allein auf grenzenloses Wachstum und stetig sprudelnde Steuereinnahmen setzenden Mitbewerbern.

Zurück