Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Nadine Schomburg, (31) ist am 17.5.2008 einstimmig in ihrem Amt der Hamburger Landesvorsitzenden der ödp bestätigt worden.

Der Landesparteitag wählte insgesamt neun neue und alte Mitglieder in den Vorstand. Die schon bekannten Gesichter, Pastorin Verena Häggberg (35) als Schriftführerin/Landesgeschäftsführerin und ihren Ehemann, Florian Häggberg (35) als neuen Schatzmeister. Stellvertretende Vorsitzende wurden der Journalist Oliver Graue (41) und der Wandsbeker Ex – Gallier Jan Giesel (35). Weiter verstärken den Vorstand die Beisitzer Ingeborg Mahn (82), Veteranin der ödp, Rudolf Leukefeld (73), der ehemalige stellv. Vorsitzende Ulrich Glück (39) und der ehemalige Landesvorsitzende der Grauen Panther, Journalist Eckart Schmidt (51). Fast alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig oder nahezu mit ähnlichem Votum gewählt.

„ Einen so entschlossenen, mit gemeinsamem Willen zum Durchbruch gestärkten Parteitag hatten wir in Hamburg lange nicht mehr“ sagte eine sichtlich zufriedene Vorsitzende Nadine Schomburg. Die sehr jung, aber erfahren kämpferisch wirkende HHer Vorsitzende einer der größten der traditionsreichen kleinen Parteien gibt sich zuversichtlich : „Es gibt nur noch eine einzige ökologische Opposition in Hamburg – das ist die ödp! Mit uns gibt es bei Elbvertiefung, Kohlekraftwerk, Wahlrecht und in der Verkehrspolitik keine faulen Kompromisse. Eine GAL, die an diesen wesentlichen Punkten ihres eigentlichen Programms nachgibt, nur um an die Macht zu kommen, ist weder ökologisch noch demokratisch.“ -- Die Mitglieder des neuen Vorstandes treffen sich schon am 1. Juni zu ihrer konstituierenden Sitzung. Sie alle sind nach den kleinen Erfolgen der vergangenen Bürgerschaftswahl tatendurstig, den in ihren Augen zutiefst un- ökologischen und un- demokratischen neuen HHer Senat aus der „APO“ heraus ein Reißnagel sein. Nadine Schomburg weiter: „Wir werden durch neue Kreisverbände unsere Mitgliederstruktur stärken. Die Gründung des Kreisverbandes Wandsbek auf Initiative ehemaliger Grünen Mitglieder ist für den 21. Juni geplant.“

 

Zurück