Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Die ökologischen und sozialen Folgen des Rauchens

Ökologisch-Demokratische Partei Hamburg lädt zum Vortrag mit Diskussion ein

 

 

 

 

 

 

 

 

Dass Rauchen gesundheitsschädlich weiß jeder. Nicht ohne Grund herrscht in Hamburger Restaurants seit Jahresbeginn Rauchverbot. Rauchen hat aber auch ökologische und soziale Folgen, besonders für die Länder des Südens in denen der Tabak hauptsächlich angebaut wird. Darüber informiert der Vortrag zu dem die Ökologisch-Demokratische Partei (ödp) am

Mittwoch, 23. Januar ab 19.30 Uhr

in den Feuervogel, Holstenstr. 119, 22765 Hamburg

einlädt. „Besonders beim Rauchen wird deutlich, wie unser Verhalten weltweite Auswirkungen hat,“ sagt Verena Häggberg, ödp Spitzenkandidatin. „Die Menschen, die den Tabak anbauen, werden krank, obwohl sie sich gar keine Zigaretten leisten können.“

Referentin des Vortrags ist die 23jährige Studentin der Umweltwissenschaften Jule Plawitzki von unfairtobacco.

 

 

Zurück