Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Ökologisch-Demokratische Partei lädt Grünen-Aussteiger in die Opposition ein

Die Koalition von CDU und GAL ist nach der Zustimmung beider Parteien perfekt. Diese Entscheidung war nicht unumstritten. Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) lädt nun alle Grünen, die mit dieser Entscheidung unzufrieden sind, zur Mitarbeit und Mitgliedschaft in der ödp ein.

 

 

Der Ex-Grüne-Willkommens-Abend am

 

Mittwoch, 7. Mai ab 19.30 Uhr

im Restaurant

Feuervogel, Holstenstr. 119, 22765 Hamburg

 

ermöglicht ein erstes, unverbindliches Kennenlernen in angenehmer Atmosphäre. „Nachdem die GAL sich an dieser weder ökologisch, noch ökonomisch und sozial nachhaltigen Regierung beteiligt, gibt es nur noch eine einzige ökologische Opposition in Hamburg – das ist die ödp!“ so Nadine Schomburg, ödp Landesvorsitzende in Hamburg. „Wir machen bei Themen wie Elbvertiefung, Kohlekraftwerk, Wahlrecht und in der Verkehrspolitik keine faulen Kompromisse. Eine Partei, die in diesen wesentlichen Punkten nachgibt, um an die Macht zu kommen, ist weder ökologisch noch demokratisch.“

Die ödp engagiert sich außerdem für die Senkung der Mobilfunkgrenzwerte und das Verbot von gentechnisch veränderten Nahrungsmitteln und klagt z.Zt. vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den EU-Vertrag.

 

Zurück