27.09.2017

Ergebnisse zur Bundestagswahl 2017

Deutlicher Stimmenzuwachs, gute Ergebnisse der Direktkandidaten

Bei der Bundestagswahl 2017 hat die ÖDP Hamburg nach vorläufigem Endergebnis 2.774 der Zweitstimmen erzielt (0,3 %). Damit liegt das Ergebnis um 41 % höher als noch zur Bundestagswahl 2013, wo 1.963 Stimmen (0,2 %) erreicht wurden. Des Weiteren stimmten 3.346 Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Erststimme für einen der drei Direktkandidaten in den Wahlkreisen Bergedorf-Harburg-Wilhelmsburg, Mitte und Eimsbüttel. Dazu Martin Krause (Mitte, 1.086 Stimmen, 0,6 %): Dieses Ergebnis „zeigt mir, wie gut ich mit einer progressiven Politik ankomme, nicht links, nicht rechts, sondern nah am Menschen.“. Volker Behrendt (Bergedorf-Harburg-Wilhelmsburg, 1.281 Stimmen, 0,8 %), der sein Ergebnis von 2013 verdoppeln konnte, ist sich angesichts stetig steigender Wahlergebnisse sicher: „Mit zunehmender Bekanntheit sehen immer mehr Menschen in der ÖDP in Hamburg eine seriöse und damit wählbare Alternative zu den großen Parteien, die immer noch um die echten Zukunftsthemen wie dem Klimawandel und dessen Folgen sowie der Endlichkeit des Wachstums einen großen Bogen machen.“

Die ÖDP Hamburg geht daher gestärkt an die nächsten Aufgaben und bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen.

Alle Ergebnisse können Sie auf der Homepage des Statistischen Amtes hier nachlesen.